Kinderfüße brauchen Aufmerksamkeit

Je eher desto besser


Beim Neugeborenen sind alle 26 Knochen und die 2 Sesambeinchen knorpelig angelegt. Bis zum Teenageralter sind die Knochenstrukturen voll ausgebildet. Bis dahin können viele äußere (und einige medizinische) Faktoren zu späteren Fußproblemen und -fehlstellungen führen.

Laufanfänger laufen X-beinig- was völlig normal ist, denn Kleinkinder haben den sogenannten kindlichen Knickfuß, weil sich die Hüfte noch nicht in der richtigen (ausgewachsenen) Position befindet.

Bis zum Schulalter sollte sich die Beinachse gerade gestellt haben. Dafür muss sich der Zug der Bänder verändern und das geschieht leider nicht immer. Bleibt der Knickfuß dann weiterhin bestehen, handelt es sich um eine Fehlstellung der Füße, die die gesamte Körperstatik beeinträchtig. Langfristig zieht diese Fußfehlstellung die Knie und Hüfte in Mitleidenschaft.

Fußgymnastik und Fußtraining stellen ein erprobtes Mittel zur Kräftigung der Füße und ihrer Muskulatur gerade bei Kindern dar. Das altbekannte Barfußlaufen auf der Wiese oder im Sand trainieren der Fuß durch unebenen, nachgiebigen Untergrund. Greifen mit den Zehen, Zehenstand und Hackenlauf im Spiel stärken die Muskulatur und damit auch den Bandapparat.

Leider legen nicht alle Kinderärzte ausreichend Augenmerk auf die genaue Begutachtung kleiner Füße.

Machen Sie sich Sorgen um die Gesundheit und die Haltung der Füße Ihres Kindes? Kommen Sie zu mir. Als Orthopädieschuhmacher Meisterin kann ich Ihnen mit meinem Fachwissen und meiner Erfahrung unverbindlich zur Verfügung stehen. Gemeinsam können wir besprechen und analysieren, ob die Haltung Ihres Kindes auffällig ist und wie dem ggf. entgegen gewirkt werden kann. Früh erkannt kann sich der kleine Fuß mit minimaler Unterstützung oft selbst helfen. Einlagen sind heute auch viel angenehmer zu tragen als in Ihrer Jugend.

Grundlagen eines gesunden Fußes sind primär:
• passende Schuhe
• Training der Muskulatur
• ggf. Unterstützung noch während des Wachstums

Ab wann sollte ein Kind Schuhe tragen?
Kinderfüße brauchen Wärme und Schutz. Beides können je nach Jahreszeit Hüttenschuhe, Lederpuschen oder Stoppersocken im Haus oder Kinderwagen bieten. Stellt sich Ihr Kind auf die eigenen Füße braucht es draußen Schuhe, wenn es nicht auf dem eigenen Rasen läuft. Wollen Sie Ihr Kind im öffentlichen Raum (Spielplatz oder Park) barfußlaufen lassen, kontrollieren Sie die Umgebung auf Gefahren (Glas, Dornen, Müll etc.)

Welche Ansprüchen sollen Lauf-Lern Schuhe erfüllen?
Die ersten Schuhe sollten knöchelübergreifend sein, um das Sprunggelenk zu stabilisieren, ansonsten schön weich und flexibel und im Zehenbereich ausreichend Platz bieten. Schnürschuhe können am besten reguliert werden, je nachdem ob dicke oder dünnere Socken getragen werden.

Wie erkenne ich passende Schuhe?
Viele Kinderschuhe sind mit einer dünnen herausnehmbaren Einlage ausgestattet. Stellen Sie Ihr Kind darauf, können Sie gut sehen, ob der Schuh in der Weite passt (Die Zehen und der Vorfuß dürfen nicht an den Seiten überstehen).Gute Kinderschuhe erkennen Sie an dem Weitensystem und gute Fachgeschäfte an der Verfügbarkeit unterschiedlicher Weiten .Im Geschäft gibt es auch Weiten- und Längenmessgeräte für Kinderfüße- leider halten sich die globalen Hersteller nicht immer an die genormten Größen, sodass z.B. Gr 24 nicht immer 14,7 cm Länge im Schuhinnenraum hat.
Die passende Länge erkennen Sie, wenn die Einlage des Schuhs mindestens 7mm länger ist als der stehende Fuß. Kinderfüße wachsen ca. 2mm im Monat-und das am liebsten schubweise. Kaufen Sie die Schuhe immer mit Wachstumszugabe je größer der Fuß wird, desto größer darf auch die Wachstumszugabe sein.1,6 cm sollten Sie aber nicht überschreiten.

Jeder Schuhhersteller hat eine eigene Leistenform, d.h. der Zuschnitt von Ferse und Vorfuß variiert von Hersteller zu Hersteller. Haben Sie einmal die richtige Schuhform gefunden, kann man davon ausgehen, das auch in der Folge die Schuhe dieses Herstellers zur Fußform Ihres Kindes passen werden. Beachten Sie bitte, das manche Schuhe mitwachsen und Sie 2 Nummern größer brauchen, wenn Sie neue Schuhe kaufen.

Mein Kind läuft mit den Zehenspitzen nach innen oder außen muss ich eingreifen?
Mit ca. 4 Jahren kann Ihr Kind schon so gut laufen, das überprüft werden sollte: Handelt es sich bei diesen Gangbild um eine schlechte Angewohnheit oder liegt ein anatomischer Grund für diese Haltung vor? Fragen Sie bei der nächsten U-Untersuchung Ihren Kinderarzt. Gibt es keine körperlichen Auffälligkeiten, stellt eine Richtungsrolle unter den Schuhen angebracht ein gutes Mittel zur Laufkorrektur dar ohne Ihr Kind zu belasten. Unbewusst führt der geänderte Schuh zur Normalisierung des Gangbildes und das Problem ist in einer Schuhsaison gelöst! Mein Kind läuft auf den Zehenspitzen- was kann ich tun? Erlernt Ihr Kind gerade das Laufen, ist es völlig normal das es auf den Zehenspitzen läuft. Kann Ihr Kind allerdings schon richtig laufen und beginnt auch zu rennen, sollten Sie dem Beachtung schenken. Auch bei diesem Problem muss zuerst abgeklärt werden, dass es keinen medizinischen Grund vor liegt. Dann kann eine sensomotorische Einlage helfen das Körpergefühl auf den ganzen Fuß zu richten und binnen einer Schuhsaison ist dieses Problem verschwunden. Bei anatomischen Ursachen wird die Behandlung länger dauern, trotzdem ist mit Erfolg zu rechnen.

Neue medizinische Erkenntnisse helfen dem Fuß nach dem Prinzip der Physiotherapie in die richtige Position zu kommen. Dies Einlagen heißen senso-motorische oder propriorezeptive Einlagen

Mein Kind knickt immer noch nach innen ein, gibt sich das von allein?
Mit 3-5 Jahren sollte eine Aufrichtung des Knickfußes sichtbar werden, erkennen Sie das nicht, kommen Sie zu mir. Als Orthopädieschuhmacher Meisterin kann ich einschätzen, ob die Achsentwicklung des Kinderfußes Unterstützung braucht oder ob Geduld gefragt ist.

Mein Kind läuft immer die Absätze schief, kann man etwas dagegen tun?
Der einseitige Abrieb der Schuhsohle an der Ferse außen ist normal, bedingt durch die Abrollbewegung des Fußes. Ist allerdings die Innenseite des Schuhs abgelaufen, deutet das auf einen ausgeprägten Knickfuß hin, den Sie nicht ignorieren sollten.

Haben Sie weitere Fragen kommen Sie zu mir oder senden Sie mir eine Email.

Ich bin für Sie da

Öffnungszeiten:
Di - Do 8.30 - 12.30 Uhr / 14:30 - 18:00
und nach Terminabsprache

Orthopädische Einlagen-Manufaktur
Anette Schleier
58300 Wetter-Volmarstein, Hauptstr. 45

Telefon: 02335 - 769 11 93
Email: info@oem-schleier.de

Leichte Anfahrt mit Karte und Routenplaner